2016-11-22-07-09-382016-11-22-07-09-19

8 Antworten zu “Kallnik hat Angst um FCM”

  1. Schächtel sagt:

    Ich fürchte, dass ein zu großer Teil der Fans schlicht zu dumm ist, das oben aufgeführte zu begreifen. Kann man nur hoffen, dass dieser Teil auch zu dumm ist, zu wählen.

  2. micha sagt:

    Du bist zu dumm zu kapieren, dass der 1. FC Kallnik viel zu oft schon Wort gebrochen hat. Kein Vertrauen – keine Ausgliederung!

    • Schächtel sagt:

      Prima. Dann Dorffußball bis zum St.Nimmerleinstag. Herzlichen Glückwunsch! Ihr habt doch auch gar nichts anderes verdient. LOL.:-)

  3. Eisenschwein sagt:

    Ich liebe diese Art von Dorf – Fussball . Jede Menge Derbys … Geil. Zweite Liga Brauch ich nicht

  4. berlinerFCMfan sagt:

    Wer nicht in die 2 Liga will, ist KEIN FAN……wer nicht MEHR will,ist kein Fan.wer nicht der beste sein will, ist kein Fan.wer den fcm nicht IRGENDWANN in Europa sehen will,ist kein Fan……und auf solche Typen kann JEDER Verein dieser Welt VERZICHTEN..
    Sag mal den Spielern,du willst das sie weiterhin 3 Liga spielen. .mal sehen wie sie reagieren….wenn du dorffussball willst,geh nach Wernigerode.

    • Eisenschwein sagt:

      ewige debatte …guter fan schlechter fan…solche typen wie du sind einfach nur lächerlich.
      wahrscheinlich stehst du immer auf der gegengeraden mit den befis zusammen lol

  5. Schächtel sagt:

    Ich kann die „Argumente“ der Ausgliederungs-Skeptiker einfach nicht teilen. Sie sind rein emotional begründet und erinnern mich an alles, was meine Schwiegermutter ständig an Ängsten äußert, weil sie als Kind die Vertreibung aus den deutschen Ostgebieten erleben musste. Da versuchen die Verantwortlichen, den Club für höhere Weihen fit zu machen und diese Jammerlappen haben nur Angst vor irgend welchen imaginären Investoren oder dass ihr „Einfluss“ als Mitglied an Substanz verlieren könnte (was im Übrigen bei der angestrebten Konstruktion gar nicht der Fall wäre!). Bäuerliche Vereinsmeierei nenn ich das. Da kommen bei jedem Heimspiel mom. beinahe 15000 Fußballbegeisterte, davon sind gerade mal 10 Prozent selbsternannte Ultras, und gerade die wollen kraft ihrer Wassersuppe eine in meinen Augen vernünftige und bitter notwendige Strukturanpassung ablehnen? Dann bleibt eben ein netter Verein, aber fußballmäßig im Unterholz. Da bin ich gaanz sicher! Herzlichen Glückwunsch dazu!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.